Poff, Paff, Pau – wir machen heut Radau!

Zisch! Boing! Plumps! In diesem Papp-Bilderbuch wollten wir einmal in Tom-und-Jerry-Manier die Schadenfreude feiern. Deshalb geht es hier auch richtig rund: Da fliegen Vögel vor Bäume und übermütige Molche machen eine Schlammschlacht. Und natürlich gibt es auch eine Torte, die nicht lange heil bleibt. Wie sich das für ein Slapstick-Bilderbuch gehört.

Nicht ganz ernst zu nehmen und auf keinen Fall zur Nachahmung empfohlen.

  • hrsg. von Sankt Michaelsbund und Borromäusverein

    Die frechen Tierkinder machen das, was kleine Menschenkinder vielleicht auch gerne einmal täten, und das ist in ansprechenden, klaren, aber detailreichen Bildern dargestellt. Die kurzen Texte in Reimform werden insbesondere jüngere Kinder ansprechen, aber gleichermaßen den Vorlesenden Freude bereiten. Insgesamt ein gelungenes und gerne breit empfohlenes, stabiles Pappbilderbuch für Kinder ab zwei Jahre.

    hrsg. von Sankt Michaelsbund und Borromäusverein Buchprofile/medienprofile
  • Herrlich rüpelig und wild, dabei aber so liebevoll gereimt und illustriert, dass einem die tierischen Rabauken direkt ans Herz wachsen und man ihnen auf gar keinen Fall böse sein kann – zumal in den Scherzen wirklich einige Raffinesse steckt.

    Fabienne Pfeiffer GNZ
  • Ein freches Pappbilderbuch mit Augenzwinkern. […] Die Reime alleine sind schon sprachlich besonders schön. In Kombination mit den Bildern, werden aus den harmlosen Reimen dann witzige (und ein klein wenig böse) Szenarien. Ein tolles Buch für laute Kinder!

    Wörterwunderkinder.de
  • Auf vielen bunten Doppelseiten sammeln sich kleine und auch mal etwas deftigere Schabernackgeschichten. Die kunterbunten Bilder und frechen Reime sorgen für Spaß – ganz im Slapstick-Stil. Boing, Plumps, Paff – die neue Comic-Generation steht in den Startlöchern

    Familien-Welt.de

Start typing and press Enter to search