#Wasch die Flossen
Mehr Spaß beim Händewaschen

Dieses ehrenamtliche Gemeinschaftsprojekt ist während der Corona-Krise entstanden, kurz vor dem ersten Lockdown. Die Kinder sollten lernen, sich 30 Sekunden lang die Hände zu waschen – so lange wie es dauert, zweimal hintereinander „Happy Birthday“ zu singen.

Wir dachten uns: Das geht auch kreativer!

Ein Hai wäscht die Flossen

Gemeinsam mit der Akustikband ‘Bullte aus Bo’ und dem Trickstudio Lutterbeck realisierten wir das Projekt #WaschdieFlossen! Die Jungs von ‘Bullte’ schrieben einen Song über den Hai Johnny, der sich sich immer gerne die Flossen wäscht. Und das Trickstudio Lutterbeck animierte einen Trickfilm samt 30-Sekunden-Stoppuhr dazu.

Internationale Ausrichtung

Das renommierte Duo Joncol, das normalerweise in Europa und Amerika konzertiert, am Züricher Konservatorium Gitarre unterrichtet und Kritiker in aller Welt begeistert, unterstützte das Projekt mit einer spanischen Interpretation. Bald fanden wir auch MusikerInnen in den USA, in Frankreich und Italien, die Versionen in ihrer Landessprache schrieben und/oder komponierten.

Alle Texte, Akkorde und den Trickfilm stellten wir in fünf verschiedenen Sprachen ins Netz. Sämtliche Übersetzungen wurden ehrenamtlich von Freunden und Muttersprachlern übernommen.

Social Media-Präsenzen

Anschließend riefen wir MusikerInnen und Kinder in aller Welt auf, ihre ganz eigene Version des Songs zu singen. Innerhalb kürzester Zeit erhielten wir so viele und schöne Beiträge aus den verschiedensten Ländern, dass wir unter dem Namen ‘Johnny Sharkfin’ einen eigenen Youtube-Kanal, eine Facebook-Seite und einen Instagram-Account einrichteten.

Mitmach-Charakter

Da alle Unterlagen online zur Verfügung gestellt werden, können Kinder und KünstlerInnen ohne große Hürde ihren eigenen Trickfilm synchronisieren bzw. besingen. Durch den Hashtag #WaschdieFlossen kann er im Netz gefunden werden. Das Hochladen des eigenen Songs ist aber kein Muss. Es gibt auch eine Karaoke- Version zum sofortigen Mitsingen.

Prominente singen mit

Auch Prominente beteiligten sich an „Wasch die Flossen!“, wie etwa Guido Hammesfahr, der “Fritz Fuchs” aus “Löwenzahn” oder Moderator André Gatzke, bekannt aus der “Sendung mit dem Elefanten” und der “Sendung mit der Maus”. Gemeinsam mit (Film-)Musiker, -produzent und -komponist Alex Flucht hat er einen wunderbar lässigen Rap aufgenommen. Die Liedermacherin Fee Badenius, der Kabarettist Matthias Reuter und der Musiker STOPPOK schrieben sogar ganz neue #WaschdieFlossen-Lieder!

Auszeichnung

Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. (GPI), die „herausragende digitale Bildungsmedien“ auszeichnet, war von unserem flossenwaschenden Haifisch so überzeugt, dass wir gleich in zwei Kategorien gewürdigt wurden. Neben dem Comenius EduMedia Siegel haben wir außerdem den Corona Sonderpreis erhalten.

Start typing and press Enter to search